Berichte

0 Kommentare

23.06.2020

Fünf Spitzberg Ultramarathonis reißen 100km


Gewaltaktion zur Sonnenwende: Sa 20./So 21. Juni sind unsere Superrenner Karin Hormann, Jasmin Lehmacher, Martin Betz, Marco de Rossi und Bernhard Weihermüller mehr als 100 km (dazu noch etliche Höhenmeter!) durch heimatliche Gefilde gewetzt. Video

Bernhard Weihermüller berichtet: Wir haben als lose funktionierendes Team immer wieder in verschiedenen Gruppierungen zusammen trainiert. Schließlich hat es sich ergeben, dass das "Mädels"-Team, zuerst den Rössle-Weg in Stuttgart (55 km) gelaufen ist und dann im Anschluss von Tübingen am Schönbuchtrauf nach Herrenberg und von dort via Ammerbuch über den Schönbuch wieder zurück nach Tübingen.
 
Das "Männer"-Team lief von Entringen am Schönbuchtrauf (u.a. Kayer Sträßle - Grafenberg) bis zum westllichsten Punkt Schönbuchturm bei Herrenberg. Von dort zurück durch das gesamte Golderbachtal via Bebenhausen bis nach Tübingen Lustnau. Nach Querung des Neckars ging`s beim Hornbach hoch nach Kusterdingen und weiter rüber nach Gomaringen. Hier wurde die 50km Marke erreicht und zunächst Verpflegungspause im Domizil vom Marco eingelegt. Fortsetzung dann über Derendingen, Hirschau (Getränkepause bei Laubes) nach Entringen (75 bzw. 80km). Am Folgetag haben wir Männer, jeder für sich die 100 komplettiert.

Fazit: Alle TSV-Teilnehmer des "Megamarsches" (Karin, Jasmin, Marco, Martin und Bernhard) haben die 100km in der vorgegeben Zeit erreicht und versuchen nun die erschöpften Knochen zu sortieren und den Elektrolythaushalt unter Kontrolle zu bekommen.
 
Keine Frage - abends gab's dann eine ordentlich Abschluss-Sause im Schützenhaus zu Bühl - mit anschließendem Rundreigen auf dem Hexentanzplatz...
 
 
Bericht, Bilder, Video: Bernhard Weihermüller
Bilder Mädlestour Jasmin Lehmacher
 

Kategorien

Archiv