Aktuelles

0 Kommentare

28.06.2016

Nachlese 22. Hirschauer Spitzberglauf 2015


Bei herrlichem sonnigen Frühherbstwetter haben wir unseren 22. Spitzberglauf am Sonntag 27. September 2015 wieder erfolgreich und zum Glück ohne nennenswerte Zwischenfälle durchführen können. Knapp 500 aktive Teilnehmer/-innen waren bei uns am Start. Die Jüngsten im Zwergenlauf zählten mal eben 3 Jahre, der Älteste im Hauptlauf 76 Jahre.

Wesentlich zum guten Gelingen beigetragen haben nicht nur die zahlreichen aktiven großen und kleinen Läufer und Läuferinnen sondern vornehmlich auch die vielenHelfer/-innen beider Durchführung und Vorbereitung einer derartigen anspruchsvollen Veranstaltung, die mittlerweile Hirschau in Läuferkreisen auch überregional weithin bekannt gemacht hat. Unser herzlicher Dank gilt insbesondere den vielen Helfern an der Strecke, bei der Verpflegung und Bewirtung, bei der Lauforganisation und Zeitnahme, aus dem Verein, der Feuerwehr, der AH und Freunden des TSV Hirschau; unseren großzügigen Sponsoren, aber natürlich auch den freundlichen Kuchenspender/-innen; den Anwohnern für ihr Verständnis und den Zuschauern an der Strecke fürs Anfeuern der Athleten sowie insbesondere unserer Supermarion für die schwungvolle Aufwärmgymnastik und der Trommlergruppe oben am Sattel für lautstarke akustische Begleitung.

Heil im Ziel angekommen sind 227 Athleten beim Hauptlauf über 13,1km, 68 Teilnehmer waren es im 6,4 km Hobbylauf, dazu noch 40 Walkerinnen und Walker auf der 8,1km Strecke. Innerorts liefen beim Kinderlauf U8/U10/U12 auf der kurzen Strecke 92 Kids die 1,4 km, beim Jugendlauf U14/U16 begaben sich 17 Heranwachsende auf die 2,2 km Distanz. Um die 50 Kindergarten-und Kitakinder wuselten abschließend noch beim Zwergenlauf über 500 m.

Nachdem er bereits 2009, 2011, 2012 und 2013 den Spitzberglauf gewonnen hatte – 2013 sogar mit Streckenrekord in 43:52 Min. - war auch heuer wieder der Triathlet Tim Lange in 44:26 Min. souveräner Sieger im Hauptlauf. Schon einmal, 2013, konnten wir eine Europameisterin, nämlich die Freiburgerin Kathrin Müller im Cross-Triathlon, als Siegerin feiern; heuer triumpfierte bei den Frauen in 52:44 Min. mit der sympathischen Starzacherin Judith Wagner eine weitere Europameisterin, diesmal im Sommerbiathlon (Wettbewerb besteht aus Laufen und Schießen).